Home
Über mich
Berufsbild
Therapieformen
Homöopathie
Akupunktur
Blutegel
Kontakt & Impressum
Datenschutz

   

Akupunktur

 

Akupunktur ist eine der ältesten Heilmethoden der chinesischen Medizin und nicht nur für den Humanbereich einsetzbar. Es lassen sich Aufzeichnungen zurückverfolgen, bei denen Tiere schon vor über 3500 Jahren behandelt wurden.

 

In der chinesischen Medizin wird das Tier als Ganzes, in seiner gesamten Summe des Seins wahrgenommen. Erkrankungen werden nicht auf „eine gestörte Nierenfunktion“ oder auf „eine Arthrose“ reduziert, sondern es wird nach den Erkrankungsmustern und Imbalancen des Körpers Ausschau gehalten. Gesundheit definiert sich nach der chinesischen Sicht in einem harmonischen Zustand zwischen Körper und seinem inneren Zustand. „QI“ - die Lebenskraft, Lebensenergie – ist diese Kraft, die die Harmonie im Körper kontrolliert. Nur wenn QI durch den gesamten Organismus fließt, kann er auch existieren.

 

 

 

 

Die Meridiane sind die Leitbahnen, durch die diese Lebensenergie strömt, auf ihnen liegen die Akupunkturpunkte. Man kann sie als Kanäle betrachten, durch die die Energie unter der Haut zirkuliert. Sie formen auf dem Körper ein regelrechtes Netzwerk und sind mit Organen im Inneren verbunden. Das gibt dem Akupunkteur die Möglichkeit, über gezielte Punkte auf der Oberfläche Organe im Inneren des Körpers zu beeinflussen und den Qifluss wieder zu regulieren. 

 

Eingesetzt werden kann die Akupunktur beim Tier in vielen Bereichen. Schmerzbehandlungen bei Gelenkproblemen, Organstörungen, Allergien, sogar mentale Probleme können mit der Akupunktur positiv beeinflusst werden.

 

Ganz individuell wird entschieden, ob die Akupunktur mittels Nadeln, Laser, oder Farblicht erfolgt.

 

 


Tierheilpraxis für ganzheitliche Therapien
tierheilpraxis-vallendar@freenet.de